Täglich schwimmen in der Traglufthalle

Das 50m-Schwimmbecken steht bis Ende April 2023 zur Verfügung

Weiterlesen

Traglufthallen-Saison September (19.09.2022) bis April (29.04.2023) - Täglich auf 50m schwimmen

Die Traglufthalle steht der Öffentlichkeit bis Ende April 2023 täglich zu Verfügung. Die Wassertemperatur beträgt 27°. Die Fixzeiten für das 50m-Schwimmbecken sind zwischen 09.30 Uhr und 18.00 Uhr (Sa./So. 09.00).  Abweichende Zeiten sind auf einem dynamischen Wochenplan ersichtlich, dabei gilt es jeweils zu beachten, welche Bahnen für die Öffentlichkeit gedacht sind: Belegungsplan

Für regelmässige Schwimmer empfehlen wir das Lösen eines Abos (Kombinationen, beispielsweise mit Freibad, sind möglich).

Tarife /  Beteiligte Gemeinden

Traglufthallen-Saison:

19. September bis 30. April 2023

Aquafit-Marathon am So. 30. Oktober

100x100m So. 4. Dezember


Trainingslager sehr willkommen
Natürlich eignet sich die Traglufthalle auch ausgezeichnet für Trainingslager von Vereinen. Neben der Trainingsanlage stehen auch Unterkunftsmöglichkeiten und Verpflegung zur Verfügung. Anfragen

Folgende Vereine trainieren während der ganzen Saison in der Halle: Swim Regio Solothurn (SRSO), Triathlonclub Solothurn, SLRG Solothurn, Schwimmclub Biel, Redfish Neuenburg sowie das Triathlon Leistungszentrum Solothurn, welches unter der Schirmherrschaft von Nicola Spirig und Daniela Ryf steht.

Kennzahlen zur Traglufthalle:

Projektsumme Freibad inkl. Traglufthalle 9.94 Mio
Wettkampftaugliches 50m - Chromstahlbecken mit 6 Bahnen
Namensgeber: Regio Energie Solothurn
In der Traglufthalle: Wassertemperatur 26 – 28°C , Lufttemperatur = Wassertemperatur + 1°C
Energieversorgung mit Abwärme Eishalle und Fernwärme
Separates Wintergarderobengebäude
Hallengrundfläche 58 x 28 m
Hallenhöhe 9.3 m
Hallenvolumen 14‘000 m3


Eröffnung
Am 28. September wurde die imposante Halle feierlich eröffnet.


Zitate
Regierungsrat Ankli: «Hier können sich andere Regionen im Kanton noch eine Scheibe abschneiden»
Gemeindepräsident Stefan Hug: «Die Traglufthalle ist das Ergebnis einer beispielhaften regionalen Solidarität. Mehr als 15 Gemeinden beteiligten sich an dieser einzigartigen Entwicklung».
Direktor Urs Jäggi: "Gut Ding will Weile haben, war die Idee einer Traglufthalle doch bereits im Jahr 2000 aufgekommen."

 

 

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.